Menu
Start > Projekte > kirchl.Leben

Engagement im kirchlichen Bereich

Als Verein, der von Mitgliedern eines kirchlichen Posaunenchors gegründet wurde, ist uns die Förderung von Handlungsfeldern der Evangelisch-presbyterischen Kirche Togos (EEPT) ein Anliegen. Dazu gehören Schulen und das CMS SILOAH, aber auch kirchliche Gemeinden und die Kirchenmusik, insbesondere die Posaunenchöre.

Die EEPT hat ca. 150.000 Mitglieder. Ihre etwa 580 Gemeinden sind über das ganze Land verteit und werden von 90 Pastorinnen und Pastoren betreut. Sie betreibt 135 Schulen und 6 medizinische Einrichtungen. Sie ist Träger der CMS SILOAH in Sodo (s. dort). Sie erhält keine staatliche Unterstützung. Alle Einrichtungen sind auf die Unterstützung der Gemeindemitglieder, auf die finanzielle Eigenleistung der Elternschaft, bzw. die Finanzkraft der Patienten angewiesen.

Die Eglise Evangélique Presbytérienne du Togo (EEPT) entstand genau wie die E.P. Church (Evangelical Presbyterian Church, Ghana) aus der Ewe-Kirche, die von deutschen Missionaren 1847 ins Leben gerufen wurde. Ausgangspunkt der Mission war die Volta-Region mit dem dort ansässigen Ewe-Volk.  Die erste Gemeinde auf dem heutigen Togo-Gebiet wurde 1893 gegründet (Mission Tove), dieses Datum steht heute für das Gründungsjahr der EEPT. Mit ihrem heutigen Namen existiert die togoische Kirche jedoch erst seit 1922, als auf der ersten Synode in Kpalimé die evangelische Ewe-Kirche ihre Unabhängigkeit erklärte und sich in die E. P. Church und die EEPT teilte, wenn auch mit gemeinsamer Verfassung. (zit. Norddt. Mission)

nach oben